Philosophie

Was mach ich und warum eigentlich?

Dazu gibt es zwei grundlegende Aspekte:

1. Ich mag Full Stack Development.

Mir gefällt das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten und die Abstimmung der Prozesse. Ich verstehe gerne, was passiert und wo. Die Arbeit an Frontend und Backend bringt mir Abwechslung, ein tieferes Verständnis der Abläufe und die Fähigkeit, alleine ein ganzes Projekt auf die Beine zu stellen. So bin ich flexibel und glücklich.

2. Ich programmiere gerne gute, zuverlässige und schnelle Projekte, die den User im Fokus haben.
  • Technologie

    Die Technologie muss der Lösung entsprechen und muss sinnvoll gewählt werden.

  • Kunden

    Die Lösung entspricht deinen Bedürfnissen. Keine unnötigen Funktionen, keine komplizierte Bedienung und eine gute Performanz.

  • Enduser

    Das fertige Produkt ist genauso für die Enduser. Für mich bedeutet das gute Performanz, guter Umgang mit dem User und seinen Daten und eine intuitive Bedienung. Glückliche User sind das Ziel.